Berliner Mannschaftsmeisterschaft (BMM) 2021/21 unterbrochen!

Heute hat der Berliner Schachverband bekanntgegeben, dass der Spielbetrieb in der BMM aufgrund des Infektionsgeschehens zunächst unterbrochen wird (siehe auch hier).

Das bedeutet konkret folgendes:

  • Die für Sonntag, den 28. November 2021, angesetzte 2. Runde der BMM wird auf Sonntag, den 22. Mai 2022 verschoben.
  • Die für Sonntag, den 19. Dezember 2021, angesetzte 3. Runde der BMM wird auf Sonntag, den 19. Juni 2022 verschoben.
  • Die Termine der von Januar bis Mai 2022 angesetzten BMM-Runden 4 bis 9 bleiben zunächst unverändert bestehen, eine Entscheidung hierzu ist zum Jahreswechsel zu erwarten.

Die bereits vielfach erfolgten Aufstellungsplanungen etc. für Sonntag, den 28.11., sind damit also hinfällig.

Unsere Trainingsangebote haben wir bereits seit dieser Woche bis auf Weiteres wieder auf Onlinetraining umgestellt, so daß derzeit keine schachlichen Veranstaltungen des Vereins vor Ort stattfinden.

Die Siebenjährigen beim Turnier

Ein Bericht von Kimon Böhmer.

Am Wochenende im Anschluss an die Mannschaftswettkämpfe fanden die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft u7 und u8 sowie das Kinderherbstturnier in den gleichen Altersklassen statt. Wir waren mit zwei Königsjägern vertreten: Florian Hantke spielte in der Berliner Meisterschaft u7 mit und Caspar Schweizer spielte sein erstes Turnier im Kinderherbstturnier u7.
Dabei konnte er gleich seine erste Turnierpartie überhaupt gewinnen: Sein Gegner musste aufgrund des großen Materialnachteils aufgeben. Daraufhin war Caspar an höheren Brettern gesetzt und verlor die restlichen vier Partien. Trotzdem hat er ein tolles und konzentriertes Turnier gespielt.

Weiterlesen →

Pokal, Medaillen, Süßigkeiten, DWZ, Erfahrung und Spaß – Mannschaftsturniere der Berliner Schachjugend

Was war die wichtigste Veranstaltung in Berlin am letzten Septemberwochenende? Wahl? Volksentscheid? Marathon? – natürlich die Mannschaftsturniere der Berliner Schachjugend. 😉

Im Andreas Gymnasium war „Großkampftag“. Insgesamt wurden dort 4 Turniere parallel ausgerichtet. An drei der Turniere nahmen wir teil. Mit insgesamt 5 Mannschaften konnten wir erneut ein Großaufgebot aufbringen. Die wichtigste Entscheidung sollte in der BJMM U10 gefällt werden. Hier ging es neben dem Meistertiteln auch um die Qualifikationsplätze zur Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM).

Weiterlesen →

NDVM U16: 3. Platz und Qualifikation zur DVM

Eine Woche nach den Mädchen waren also die Jungen gefordert. Dabei machten sie es den Mädchen nach und landeten am Ende auf ihrem Setzlistenplatz. Zwischendurch waren wir sogar Tabellenführer. Doch bei der starken Konkurrenz, die alle dicht an dicht in der Tabelle lagen, mussten wir am Ende noch sehr um einen Qualiplatz kämpfen. Es hat gereicht! Die Königsjäger belegen den 3. Platz bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft U16.

Weiterlesen →

Königsjägerinnen sind Norddeutscher Vereinsmeister!

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr eine Norddeutsche Vereinsmeisterschaft (NDVM) in der U16w und zum ersten Mal waren wir mit einer Mädchenmannschaft dabei. Nachdem Daria Pikki und Luise Schmidt im letzten Jahr zu uns gewechselt waren, hatten wir zusammen mit Luna Sohr schon 3 Spielerinnen zusammen und konnten zusammen mit einer Gastspielerin eine Mannschaft bilden. Dafür konnten wir Sophie Petersen, eine starke Spielerin vom SV „Glück auf“ Rüdersdorf gewinnen. Nachdem es zuvor Online- und Offlinetrainings mit Kristian Dimitrijeski gab, war unsere Mannschaft bereit als Setzlistenerste in das Turnier zu gehen. In 5 Runden Schweizer System wurde unter den 7 teilnehmenden Teams (ein Team musste kurzfristig wegen Quarantäne absagen) ein Norddeutscher Meister und die vier Qualifizierten für die Deutsche Meisterschaft gefunden werden.

Weiterlesen →

JBL: „Teil-Ersatzmannschaft“ ohne Punktausbeute

An diesem Wochenende standen wieder zwei Wettkämpfe in der Jugendbundesliga statt. Leider waren  viele Stammspieler schon bei einem Turnier in Wittstock angemeldet und konnten nicht mitspielen. Als ich davon mitbekam, war das leider (das ist auch mein Versäumnis gewesen) schon sehr spät, sodass ich nur noch wenige Ersatzspieler für eine Teilnahme gewinnen konnte. Da ich selbst als Betreuer bei der NDVMw dabei war, konnte ich nur jeweils kurz zu Beginn des Wettkampfs zur JBL pendeln.

Weiterlesen →

BPEM: 1. Runde -> Ende

Insgesamt 3 Königsjäger nahmen an der diesjährigen Berliner Pokaleinzelmeisterschaft (BPEM) teil. Endlich konnte wieder an richtigen Brettern gespielt werden. Die BPEM wird im K.O.-System gespielt, wobei die ausgeschiedenen Spieler im Schweizer System weiterkämpfen können. Wie zu erwarten war das Turnier stark besetzt. Die besten Chancen weiterzukommen hatte Fabian Schmidt. Er kämpfte auch am längsten von den Königsjägern, musste jedoch irgendwann auch das Einsehen haben.

Weiterlesen →

BMM-Siege im Beethoven-Gymnasium (Update: Bericht ergänzt)

Nun wurde die wohl längste BMM-Saison der Geschichte beendet. Es fanden zwei Wettkämpfe mit Königsjäger-Beteiligung statt, die beide in der Cafeteria des Beethoven-Gymnasiums gespielt wurden, da uns unser Vereinsspiellokal noch nicht zur Verfügung steht. Über Carsten Haase, der auch tatkräftig beim Auf- und Abbau unterstützte, konnten wir an diese Räumlichkeiten herankommen. Für diese zwei Mannschaftswettkämpfe eignete sich die großräumige Cafetria hervorragend und das konnten scheinbar auch unsere Mannschaften auf dem Brett nutzen.

Weiterlesen →