Jonas Kreutz gewinnt A-Finale im Blitzschach

In einem hochkarätigen A-Finale der Blitz-Vereinsmeisterschaft konnte Jonas Kreutz alle seine Gegner besiegen. Am Ende wurde er mit 5,5/6 klarer Gruppensieger.

Dabei war er nach DWZ nur die Nummer 4. Aber Jonas zeigte seine Blitzstärke. In der Hinrunde gewann er alle Partien, während er in der Rückrunde nur gegen seinen Namensvetter Jonas Eilenberg ein Remis abgeben musste. Zweiter wurde Veit Godoj, der 3,5 Punkte holte. Während er in der letzten Quali-Runde noch mit einem schönen Figurenopfer gegen Jonas K. die Stellung öffnete und dann gewann, reichte es diesmal nicht. Auf dem dritten Platz landete Jonas Eilenberg, der die Hälfte der möglichen Punkte einfuhr, während Hans-Peter Richter in diesem starken Teilnehmerfeld nichts Zählbares rausholen konnte.

Für Jonas K. war es hingegen schon der zweite Blitztitel in diesem Jahr. Die im November beendete Blitz-Vereinsmeisterschaft mit einer Bedenkzeit von 3+2 gewann er ebenfalls.

In der B-Gruppe erreichte Daniel Rose 5/6 und ist damit Sieger des B-Finales. Er behielt in allen Partien die Übersicht und trennte sich nur in den familieninternen Duellen mit seinem Vater Torsten Rose jeweils freidlich Remis. Dieser erreichte durch eine Aufholjagd in der Rückrunde noch den zweiten Platz. Anders sah es für Christoph Kriminski und Jim Sohr/Karim Abed (jeweils eine Runde) aus. Ersterer verpasste noch einer ordentlichen Hinrunde den zweiten Platz, in dem er 0/3 aus der Rückrunde mitnahm.

In der gemischten C/D-Gruppe wurde nur einrundig gespielt. Benjamin Schäfer wurde souveräner Gruppensieger mit 3/3. Die anderen drei Spieler Henning Gmerek, Floris Thümler und Philipp Bickerich holten jeweils einen Punkt.

Die Kreuztabelle aller Finalrunden findet sich hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bericht, Blitzschach veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*