Rainer Radtke 1943-2019 (Update)

Ein Nachruf von Jonathan Knaut

Nach langer und mit großer Geduld ertragener Krankheit ist unser geliebter Schachfreund Rainer Radtke am Morgen des 16. Februar für immer eingeschlafen. Er wurde 75 Jahre alt. Bis zuletzt hat Rainer seinen Humor behalten und trotz zahlreicher Beschwerden immer an andere gedacht. Im Laufe der letzten acht Jahre hatte sich sein Gesundheitszustand durch zahlreiche Krankenhausaufenthalte immer weiter verschlechtert, so dass er in seiner Mobilität immer weiter eingeschränkt war und auch das geliebte Radfahren aufgeben musste.

Dennoch war seine Liebe zum Schachspiel unvermindert. Rainer hat bis zuletzt die weißen oder schwarzen Figuren mit der ihm eigenen Kreativität und taktischem Gespür geführt. Er spielte lange Zeit erfolgreich sein eigenes Eröffnungssystem, das manche liebevoll „rainisch“ tauften. Darüber hinaus lag seine große Stärke in seinem taktischem Verständnis und den ausgeprägten Endspielfähigkeiten. Rainers Zeit bei den Königsjägern begann im April 1989 – eine unvorstellbare lange Ära. Seitdem war er regelmäßig bei Spielabenden sowie Schnell- und Blitzschachturnieren zugegen und spielte meist erfolgreich in der Spitze mit. So errang er regelmäßig Plätze unter den ersten Drei bei der Schnellschach- und Blitz-Vereinsmeisterschaft. Beim Vereinspokal erreichte er auch oft einen der ersten drei Ränge. Aber er war nicht nur ein passionierter Schachspieler: Auch beim alljährlich stattfindenden Weihnachtsskat spielte er beherzt mit und selten wurden im Verein ohne ihn die Würfel beim Risiko-Gesellschaftsspiel geworfen.

Rainer liebte es aber nicht nur Schach zu spielen, sondern er hatte auch viel Freude daran, seine Kenntnisse an Kinder und Jugendliche weiterzugeben. So hat er fünfzehn Jahre lang regelmäßig junge Menschen trainiert und sich oft die Zeit für Einzeltraining genommen. Alle Teilnehmer haben davon enorm profitiert und sehr viel Spaß gehabt. Einige wurden zu sehr starken Schachspielern. Nie waren das Training oder die Spiele langweilig und Rainer hatte immer einen witzigen Spruch parat. Durch diese schöne Zeit des Trainings sind feste Freundschaften und auch viele Stunden kurzweiliger Gespräche entstanden.

Rainer, du warst ein wunderbarer Mensch! Durch deine witzige und gut gelaunte Art hast du das Berliner Schachleben, unseren Verein und ganz persönlich das Leben Einzelner sehr bereichert. Wir werden dich nicht vergessen und du wirst in unserer Erinnerung fortleben!

Der Beerdigungstermin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

UPDATE: Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Dienstag, dem 19. März 2019, um 12:00 Uhr auf dem Friedhof Schmargendorf, Breite Str. 38a, Kapelleneingang Misdroyer Str. 51-53 in 14199 Berlin, statt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Rainer Radtke 1943-2019 (Update)

  1. Edgar Leyrer sagt:

    eine Seele des Vereins und ein geduldiger Lehrmeister auch für unseren Sohn ist gegangen, ruhe in Frieden Rainer

Kommentare sind geschlossen.