Königsjäger beim Blitzhalbmarathon

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben Teil 1: Bericht vom Blitzhalbmarathon

Zu Pfingsten fand der auch in diesem Jahr wieder von Rotation Berlin organisierte Halbmarathon im Blitzschach statt. Es waren zwar 4 Königsjäger angemeldet, aber nur 2 spielten tatsächlich mit und das waren diesmal nicht die „üblichen Verdächtigen“ …

Bei diesem Turnier wurden 15 Runden mit jeweils Hin- und Rückspiel gespielt, womit also 30 Partien zu Stande kamen. Mit dabei die „Blitz-Legende“ GM Robert Rabiega oder der durch seine Streams auf chess.com bekannte IM Steve Berger und eben David Ritter und Benjamin von Schweinitz, zwei 14-jährige Jungs, die erst seit kurzem bei uns im Verein sind (David war schon mal früher bei uns im Verein), ihre meiste Erfahrung von ihrer Schach-AG an der John-F-Kennedy-Schule, sowie vom Online-Schach haben und scheinbar keine „Berührungsängste“ haben sich in dieses Abenteuer zu werfen. Natürlich waren auch viele „Durchschnittsschachspieler“ bei diesem Turnier dabei, aber der Setzlistenplatz auf 70 und 72 von 73 sagt ja schon einiges aus. Aber die beiden gingen wie gewohnt unerschrocken ans Werk. Sie bekamen durch jeweils eine kampflose Runde aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl zwei Punkte geschenkt, doch konnten beide auch am Brett einige Punkte sammeln. Benjamin erreichte mit insgesamt 8 Punkten den 71. Platz, David sogar 12 Punkten den 65. Platz. Das ist auf jeden Fall eine super Leistung!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.