DSOL: 2. und 3. Mannschaft für das Viertelfinale qualifiziert, 1. Mannschaft scheitert knapp

Ich gebe zu, ich war sehr nachlässig mit der DSOL-Berichterstattung. Ich hatte mir selbst mehr vorgenommen und auch von den Spielern der anderen Mannschaften den ein oder anderen Rundenbericht erhofft. Nun ist die „reguläre“ Saison vorbei und es gibt wenigstens einen gesamt Artikel, auch wenn ich nicht auf die einzelnen Runden eingehen werde.

Die erste Mannschaft kämpfte in der Staffel 3D. (Ob sich die Spieler der Mannschaft dafür die entsprechenden Brillen aufsetzten, kann ich weder bestätigen noch ausschließen 😉 ). Nach zwei Auftaktniederlagen konnten in den weiteren 4 Runden 6 Mannschaftspunkte geholt werden, sodass eine Runde vor Schluss noch die Chance bestand sich zu qualifizieren. Dafür wäre aber ein Sieg notwendig, während auch der HSK mitspielen musste. Schlussendlich klappte es leider nicht. Wir verloren, während der HSK siegte, womit wir uns nicht für das Viertelfinale qualifizieren konnten. Trotzdem gab es einige starke Partien von den Stammspielern Michael Busch, Daniel Rose und Torsten Rose, sowie den in den unterschiedlichen Runde eingesetzten Spielern Karim Abed, David Abed, Rashid Abed, Kimon Böhmer (mit 3 aus 3!) und Jim Sohr.

Die zweite Mannschaft spielte in der Staffel 5B. Dank starker Leistungen von Karim Abed und Luise Weiß (mit 6 aus 6!), sowie weiteren erfolgreichen Partien von David Abed, Rashid Abed und Kimon Böhmer konnten 12 der 14 möglichen Mannschaftspunkte eingefahren werden. Dieses überragende Ergebnis reichte der Mannschaft zum ersten Tabellenplatz, der dann auch in der Schlussrunde erfolgreich verteidigt wurde. Sie qualifiziert sich damit für das Viertelfinale. Unterstützt wurde die Mannschaft in einer Runde durch Alois Möschl.

Die dritte Mannschaft startete genauso wie die zweite Mannschaft als Außenseiter ins Turnier und war in der Staffel 7C dabei. Doch auch sie konnte erfolgreich spielen und gab bis zur Schlussrunde nur einen Mannschaftspunkt ab, sodass sie bereits für das Viertelfinale qualifiziert war. Zum Schluss traf die Mannschaft dann auf die Mannschaft von Porz, die verlustpunktfrei auf dem ersten Tabellenplatz stand. Im direkten Duell um die Tabellenspitze mussten wir leider mit 1:3 den kürzeren ziehen und gehen als Gruppenzweiter ins Viertelfinale. Die Erfolgshelden des Teams sind: Alois Möschl, Richard Ritzow (mit 4 aus 4!), Jürgen Schilke, Ezra Zivier, Karsten Roloff, Detlef Heidinger, Linus Busch und Christoph Kriminski.

Für die zweite und dritte Mannschaft geht es also nach der Osterpause weiter. Wir werden dann auch verstärkt die Partien im „Online-Public-Viewing“ verfolgen. Die Erfolgsgeschichte geht damit auch weiter. In der 1. Saison der DSOL konnten wir uns gar nicht für die Playoffs qualifizieren, in der 2. Saison dann mit einer Mannschaft und jetzt mit zwei Mannschaften, wir steigern uns also.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.