Königsjäger-Trio für die DEM steht – hoffen auf Freiplätze

Wäre unser Verein ein Fußballclub, würde es bei unseren Spielen wohl immer eine Verlängerung geben, manchmal sogar ein Elfmeterschießen. Wir erinnern uns an den vergangenen Juni (2021). Nach dem Lockdown stand zum ersten Mal ein Turnier im „Realschach“ auf dem Programm. Es sollten die Qualifikationsplätze zur Deutschen Einzelmeisterschaft (DEM) in den verschiedenen Altersklassen ermittelt werden. Von den Königsjägern konnte nur Jonas Eilenberg entspannt zusehen. Als Mitglied des Bundeskaders war er bereits für die DEM in der U16 qualifiziert.

Bei diesem Turnier qualifizierte sich Daria Pikki für die DEM U16w, mit einem tollen Start-Ziel-Sieg. Während Daniel Rose (U14) und Luise Schmidt (U14w) ein ähnliches Schicksal erlebten. Beide standen vor der letzten Runde auf einem Qualifikationsplatz, verloren aber und mussten aufgrund von Punktgleichheit in allen Wertungen zu einem Stichkampf. Dazu wurde schon hier berichtet.

Beim Stichkampf in der U14 zwischen Daniel und Joachim Morczynski (SK Zehlendorf) konnte problemlos ein Termin gefunden werden. Am Samstag, den 10.11. wurde das Hinspiel ausgetragen, während am Folgetag das Rückspiel mit vertauschten Farben stattfand. Im Hinspiel bekam Daniel seine Vorbereitung mit Schwarz aufs Brett im Mittelspiel konnte er einen seiner Türme aussichtsreich auf die 2. Reihe bringen. Danach war er in der Offensive. Auch wenn er laut Engine die Partie wieder aus der Hand gab, hatte er praktische Vorteile, die er in einen Sieg umwandeln konnte und damit die leichteren Voraussetzungen für das Rückspiel.

Joachim spielte natürlich auf Sieg und bekam bald einen Vorteil. Daniel musste die ganze Zeit sauber verteidigen, eine wirklich nicht leichte Aufgabe. Die Eröffnung wird aus Diskretionsgründen übersprungen.

Nach langem Kampf und mit dem nötigen Glück qualifiziert sich Daniel für die DEM U14 und freut sich darauf im August mit den besten Spielern seines Alters in Willingen messen zu dürfen. Glückwunsch an Daniel! Für Joachim hoffen wir natürlich, dass er über einen Freiplatz ins Turnier kommt.

Etwas schwieriger war die Terminfindung bei den Mädchen, da dort schon verschiedene Urlaube geplant wurden. Es fand sich 1 Termin (Donnerstag, der 15.07.), an dem der gesamte Stichkampf durchgezogen werden sollte. Da es ziemlich lange dauerte konnte ich wegen eines Termins im Gegensatz zum ersten Stichkampf nicht die gesamte Zeit dabei sein.

Das Hinspiel konnte Luises Gegnerin Rubina für sich entscheiden. Sie konnte ihr Figuren aktiver plazieren und entscheidend Material gewinnen. Im Rückspiel sah es anders aus. Luise konnte im frühen Mittelspiel eine Qualität gewinnen. Dann wog die Partie in beide Richtungen:

Schlussendlich setzte sie sich nach insgesamt (Hin- und Rückspiel mit kurzer Pause) über 10 Stunden Spielzeit durch, sodass es 1:1 stand und ein Schnellschachkampf entscheiden musste. Es ging also hier in die Verlängerung. Da Schnellschach nicht Luises Stärke ist, musste sie sich hier mit 2:0 geschlagen geben. Nach über 12 Stunden Spielzeit qualifiziert sich somit Rubina Arnold vom SG Rot-Weiss Neuenhagen für die DEM U14w, herzlichen Glückwunsch!

Für Luise, sowie für Jakob, der in der U14 aufgrund der vergleichsweise hohen DWZ gute Chancen hätte, haben wir einen Freiplatzantrag gestellt. Diese werden Anfang August vergeben.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.