Philipp Bickerich gewinnt „Krokus-Cup“

An insgesamt 5 Freitagen im Frühling fand der „Krokus-Cup“ statt. Bei diesem Turnier sollten Anfänger und Fortgeschrittene an Partien mit etwas längerer Bedenkzeit, also Online üblich, herangeführt werden bzw. mit längerer Bedenkzeit üben. Dies hat zumindest partiell geklappt. 😉 Es wurden 5 Runden im Keizer System gespielt. Jede Runde bestand aus einem Hin- und Rückspiel mit jeweils vertauschten Farben. Die Bedenkzeit war 20 min + 5 sec/Zug. Dabei forderten sich die Kinder selbstständig heraus.

Insgesamt nahmen 16 Kinder teil, einige davon aber nur in 1 Runde. Durch das Keizer System wurden oft gleichstarke Gegner gepaart. Allerdings ist die Tabelle etwas verzerrt, da dort Spieler, die nur eine Runde gespielt haben, zum Teil weit oben stehen. Wenn nur Spieler berücksichtigt werden, die an mindestens 2 Runden teilgenommen (und das Trainerteam, welches gespielt hat, wenn die Teilnehmeranzahl ungerade war, rausnimmt), sieht die Podestplazierung so aus:

  1. Philipp Bickerich
  2. Leonard Brandt
  3. Arved Voland

Die Kinder nahmen mit viel Freude teil. Es gab am Anfang ein paar technische Herausforderungen, die aber meist schnell vom Trainerteam (Kimon und ich) gelöst werden konnten. Meist konnten im Anschluss auch einzelne Partien gemeinsam besprochen werden, sodass die Kinder selbst aus den Niederlagen etwas mitnehmen konnten. Weiter unten finden sich die Fortschrittstabelle. Die gesamte Turnierseite finden sich auf chess.com bei den „News“ und kann dort von allen Mitgliedern im dortigen Verein angesehen werden.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.