Ereignisreicher Freitag

Am Freitag, den 16.04. zog nicht nur unsere 3. DSOL-Mannschaft in das Halbfinale der DSOL ein, was schon an anderer Stelle berichtet wurde. Es passierte noch viel mehr.

Fasst schon zur Gewohnheit wurde der unter hauptsächlich Anfängern (und ein paar fortgeschrittenen Königsjägern) ausgespielte „Krokus-Cup“. Von diesem Turnier fand am besagten Freitag die 4. Runde statt. Das Turnier findet alle 2 Wochen während des „freien Spiels am Freitag“ statt. Die teilnehmenden Kinder sollen lernen Partien mit etwas längerer Bedenkzeit, als die üblichen die üblichen Online-Partien zu spielen. So wird mit der Bedenkzeit von 20 min + 5 sec gespielt. Eine Runde besteht immer aus einem Hin- und Rückspiel, sodass beide Kinder mit beiden Farben jeweils einmal spielen können. Gespielt werden 5 Runden im Keizer-System, sodass auch alle, die nicht an allen Runden teilnehmen (können) oben dabei sein können. Insgesamt 16 Kinder haben schon teilgenommen. Bei allen 4 Runden waren Philipp Bickerich (der Tabellenführer), Julius Drope, Arved Voland, Hannes Oltersdorf und James Nguyen dabei. Mittlerweile kennen sich die meisten Kinder technisch sehr gut aus und schaffen es alleine ihren Gegner herauszufordern. Ansonsten werden sie von Kimon Böhmer und mir unterstützt. Einzelne Partien werden direkt im Anschluss analysiert, sodass ein Lerneffekt entsteht. Die Ergebnisse und die Tabelle sind auf der Turnierseite als „News“ auf chess.com. Sie können dort von allen Mitgliedern des virtuellen Vereins gesehen werden, nachdem sich diese eingeloggt haben. Die letzte Runde findet am 30.4. statt.

Während Kimon im Anschluss zu seiner DSOL „gehen“ musste, verabschiedete ich mich und war wenige Sekunden später im nächsten Jitsi-Meeting. Wir nahmen zum ersten Mal am „Westpokal“ statt. Dieser Pokal wird traditionell zwischen den Westvereinen Weisse Dame, Eckbauer, Zitadelle Spandau und Siemensstadt ausgespielt. Diesmal waren wir zum ersten Mal mit dabei. Auf Lichess wurde zwei Runden im Arena-Modus gespielt. Die meisten Punkte für die Königsjäger konnte (für mich etwas überraschend) Jim Sohr alias „xDerTurnierspielerx“ holen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Eine weitere gute Punkteausbeute konnte Familie Rose (Torsten und Daniel), sowie Fabian Schmidt erreichen.

Wir landeten mit insgesamt mit 80 Punkten knapp vor Siemenstadt und mit etwas Vorsprung vor Eckbauer auf dem 3. Platz. Den Turniersieg konnte Weisse Dame knapp vor Zitadelle Spandau erreichen. Weitere Informationen gibt es auf der Turnierseite.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.