Masse und Klasse bei der Online-BJMM

Anfang der Woche (Dienstag und Mittwoch) fand das erste Online-Mannschaftsturnier der Berliner Schachjugend statt. Die Königsjäger stellten mit 6,5 Teams (einzelne Spieler halfen bei der Borussia Lichtenberg aus) die meisten Teams von allen teilnehmenden Mannschaften (Weisse Dame hatte mit 6 Teams fast genauso viele). Entsprechend voll war es auch mit 26 Teilnehmer*innen vor Turnierbeginn auf Jitsi, wo wir uns vor und während des Turniers trafen. Bis auf zwei kleine Probleme funktionierte die Technik sehr gut, auch die Kinder waren alle immer pünktlich „am Brett“ und es hat den (soweit ich das mitbekommen habe) allen Spaß gemacht.

Es gab zwei Altersgruppen: U16 und U12. In der U16 waren wir mit 4 Mannschaften dabei. Unsere 1. Mannschaft war Topbesetzt. Es spielten Jonas Eilenberg, Jim Sohr, Karim Abed und Daniel Rose (Dienstag) bzw. Kasimir Boissel (Mittwoch). In den ersten Runde gab sich die Mannschaft keine Blöße. Es gab zwar spannende Partien, am Ende gewannen aber immer die Königsjäger. So wurden am 1. Tag Zitadelle Spandau, Weisse Dame (3. Mannschaft) und der SC Kreuzberg mit jeweils 4:0 besiegt. Am zweiten Tag wartete dann die ebenfalls ungeschlagene (aber mit weniger Brettpunkten) 1. Mannschaft von Weisse Dame. Im Duell der Bundeskaderspieler konnte Jonas gegen Coco trotz eines ungewöhnlichen Eröffnung den Sieg einfahren. Karim konnte gegen Andranik gewinnen. Im Nachhinein wurde klar, dass es wohl an einem „Mouseslip“ lag. Da Kasimir aber die Waffen strecken musste, sollte die Partie zwischen Jim und Benjamin (Artukovic) an Brett 2 entscheiden, wie der Wettkampf ausging. Beide Spieler waren in hochgradiger Zeitnot. Da bot Benjamin überraschend Remis, welches Jim natürlich annahm. Mit dem Mannschaftsieg hatten wir zwei Mannschaftpunkte und genügend Brettpunkte vorsprung, sodass wir schon sicher Turniersieger waren. Natürlich wollten aber alle Spieler auch die letzte Runde gewinnen. Da ging es im Derby gegen die 1. Mannschaft vom SK Zehlendorf. Obwohl Karim gegen den Ex-Königsjäger Leander Vassiliou einen Turm einstellte und die Partie verlor, konnten wir einen 3:1-Sieg verbuchen und landeten mit 10/10 Mannschaftspunkten und 17,5/20 Brettpunkten souverän auf dem 1. Tabellenplatz. Glückwunsch an alle! (für Karim, Kasimir und Daniel des zweite Berliner U16-Mannschaftstitel in Folge).

Wir hatten aber noch 3 weitere Mannschaften in der U16. Leider hatten alle Mannschaften jeweils einmal spielfrei und spielten in zwei Runden gegen die jeweils anderen Königsjäger-Teams, sodass nur in jweils zwei Runden gegen andere Teams gespielt wurde. Die Königsjäger-internen Wettkämpfe gingen alle 2:2 aus. Bei den Wettkämpfen gegen andere Teams hatten wir leider meist das Nachsehen. Nur unsere 2. Mannschaft konnte gegen die 2. Mannschaft vom SK Zehlendorf einen 4:0-Sieg einfahren und landete in der Abschlusstabelle mit 6 Mannschaftspunkten auf dem 4. Tabellenplatz. Hier waren Daniel Rose (Mittwoch), Philipp Sandlers, Daria Pikki, Yassin Mzee und Jan-Wipert Müller (Dienstag) am Start. Die 3. Mannschaft bestand aus Spielern aus Tony Trainingsgruppe. Lennart Seyboldt spielte an Brett 1 ein so tolles Turnier, dass man ihm gar nicht anmerkte, dass es sein erstes Turnier war. U. a. besiegte er den erfahrenen Jugendspieler Frederik Momme Heldt vom SC Kreuzberg. An den weiteren Brettern spielten Tom Kessler, Linus Spahn und Theo Oltersdorf. In der 4. Mannschaft spielten Mikko Epsch, Leonard Brandt, Noé Guilbert (Dienstag), Jonas Mayer (Mittwoch) und Linus Busch. Leonard spielte dabei ein super Turnier! Als 10-Jähriger besiegte er alle ältere und stärkere Gegner und holte fantastische 4/4 Punkte! Einfach toll!

In der U12 stellten wir 2 Mannschaften. Am Dienstag halfen zudem Fremont Ma und Marten Li in der 2. Mannschaft von Borussia Lichtenberg aus, am Mittwoch spielte Julius Spahn für Borussia. Unsere 1. Mannschaft mit Floris Thümler, Benjamin Schäfer, Phileas Bertram und Philipp Bickerich wollte oben mitspielen. Leider lief der Start „nicht so optimal“. Phileas hatte technische Probleme und konnte die 1. Runde die mitspielen, Floris erwischte einen schlechten Start. Gegen den SK Zehlendorf kamen wir nur auf ein 2:2. Gegen die 2. Mannschaft von Borussia Lichtenberg erreichten wir ein 2,5:1,5, ehe wir der 1. Mannschaft von Lichtenberg ein 2:2. abtrotzten. Am Mittwoch gelang der Mannschaft ein 3:1 gegen die 1. Mannschaft von Weisse Dame. Geht da doch noch etwas? Leider nein. Wir bekamen den Tabellenführer Caissa Hermsdorf zugelost. Dort spielten u. a. die Kaderspieler Laurin Jahnz und Luca Theviot. Benjamin und Phileas mussten leider die Waffen strecken, sodass das Remis von Floris gegen Laurin, sowie Philipps Sieg nicht mehr reichten. Am Ende stand der 4. Platz zu Buche.

Die zweite Mannschaft sollte Erfahrungen sammeln. An den ersten beiden Brettern waren mit Hao Weng und Arne Hafener zwei routinierte Spieler unterwegs, die sich für die kommende DVM U10 im Mai „warmspielen“ konnten. Dahinter wurden dann Arved Voland und Julius Spahn, sowie die „Newcomer“ Fremont Ma und Marten Li aufgestellt. Es gab Höhen und Tiefen. Leider wurde (besonders an den hinteren Brettern) zu schnell gespielt und ein paar wichtige Punkte verschenkt. Dennoch erreichten wir mit 6 Mannschaftspunkten den 5. Tabellenplatz.

Am Mittwoch wurden die Partien live auf dem Twitch-Kanal SchachdeutschlandTV übertragen und von FM Leonid Sawlin und Moritz Greßmann kommentiert. Dort hineinschauen ist lohnenswert.

FM Leonid Sawlin und Moritz Greßmann kommentieren die OBJMM.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.