Jonas gewinnt auch die Online-Schnellschach-VM

Jonas Eilenberg hat am letzten Sonntag das Double perfekt gemacht. Bereits am Samstag trafen im ersten Halbfinale (nachdem Floris gegen Philipp Sandlers und Jonas gegen Daniel Rose die Playoffs gewonnen haben) Floris Thümler und Christoph Kriminski aufeinander. Letzter stellte eine Figur ein und musste später aufgeben. Am Sonntag wurde dann das andere Halbfinale zwischen Kimon Böhmer und Jonas Eilenberg nachgeholt. Die Zuschauer wussten nicht so recht, wie sie die gezeigte Partie einordnen sollten. Kimon gab zwei Leichtfiguren für einen Turm und zwei Bauern. Einige Zuschauer vermuteten nun einen Vorteil für ihn. Doch Jonas hatte alles geplant und zeigte dann, wie man die Stellung gewinnt, in dem er in Kimons Lager eindringen konnte. Eine kleine Unaufmerksamkeit von Kimon, kostete ihm letzendlich die Partie.

Damit standen Jonas und Floris im Finale. Doch bevor es soweit war, kam es zum Spiel um den 3. Platz. Der Autor dieses Artikels konnte gegen Kimon zuerst einen Bauern gewinnen. Dann ließ er sich aber zu viel Zeit und verlor die anschließende Zeitnotschlacht wegen Überschreitung der Bedenkzeit. Damit konnte sich Kimon den 3. Platz sichern.

Es kam zum erwähnten Finale. Jonas wappnete sich gegen Floris‘ Eröffnung. Die Partie wurde im Mittelspielspiel dann unübersichtlich. Jonas gelang es mit der Dame in gegnerische Lager einzudringen und dabei entscheidend Material zu gewinnen. Den Vorteil verwertete er sicher und wurde damit verdient Schnellschachmeister des Vereins. Glückwunsch! Ebenfalls Glückwunsch an Floris, der in seiner ersten Saison bei den Königsjägern nun neben dem 3. Platz beim Blitz einen 2. Platz beim Schnellschach verbuchen kann!

Die Ergebnisse sind hier zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.