Aktueller Stand der Online-Turniere

Im Januar wurden sowohl die 3. und 4. Qualifikationsrunde der Online-Schnellschach-VM, als auch der Online-Blitzschach-VM gespielt. Leider konnte die Teilnehmerzahl nicht an die Zahlen von 2020 anknüpfen, dennoch konnten ein paar neue Teilnehmer begrüßt werden.

Am 8.1. trafen sich 7 Schachfreunde zur 3. Qualirunde der Blitz-VM. Der Favorit konnte sich dabei durchsetzen. Torsten Rose erreichte mit 2,5/3 den 1. Platz. Dabei musste er nur ein Remis gegen Kimon Böhmer abgeben. Und auch hier hatte Torsten eine gewonnene Stellung, konnte sie aber in der verbliebenen Zeit nicht mehr verwerten. Danach folgten mit jeweils 2 Punkten Daniel Rose, Philipp Sandlers (der ein starkes Turnier spielte) und der zum ersten Mal teilnehmende Linus Spahn.

Beim „Samstagsblitz“ (4. Qualifikationsrunde) waren dann 6 Teilnehmer am Start, davon 3 Debütanten. Dennoch setzte sich am Ende mit 3/3 ein Stammspieler durch. Kimon Böhmer fuhr damit als DWZ-Favorit den Turniersieg ein. Punktgleich landeten dahinter Floris Thümler und Philipp Sandlers. Neben Floris spielten auch Noé Guilbert und Tim Erfurt das erste Mal mit.

Am Sonntag darauf kam es dann zur 3. Qualifikationsrunde im Schnellschach. Hier waren 7 Schachspieler am Start. Gleich in den ersten Runde gab es den ersten Nervenkitzel. In der Partie zwischen Floris Thümler und Kimon Böhmer konnte Floris bereits im Mittelspiel eine Qualität gewinnen und die ins Endspiel bringen. Er hatte auch deutlich mehr Zeit. Jedoch spielte er (der sonst oft zu schnell spielt) diesmal zu langsam, sodass es zu einer Zeitnotschlacht wurde. Am Ende gewann Floris auf Zeit, als er noch 3-Zehntelsekunden übrig hatte.

In der zweiten Runde gab es wieder einen „Knaller“. In dieser spielte der Autor mit Weiß gegen Daniel Rose. Dabei kam Erstgenannter bald in die Defensive. Er versuchte es dann mit einem Gegenangriff und hatte dabei sogar ein Matt-in-3 auf dem Brett, übersah es aber leider und wickelte in ein verlorenes Endspiel ab. 🙁

Am Ende gewann Daniel mit 3/3 das Turnier, der damit seinen zweiten Schnellschach-Turniersieg in Folge feiern konnte. Weitere Punkte gingen an Kimon, Floris und den Autor.

Bei der 4. Qualifikationsrunde im Schnellschach trafen am letzten Freitag wieder einige Schachspieler aufeinander. Dabei kam es wieder zu etwas ungewöhnlichen Ergebnissen. In der 2. Runde gingen dabei alle drei gespielten Partien Remis aus. Im gesamten Turnier erreichten wir eine Remisquote von 50%. Zumindest nähern wir uns in dieser Hinsicht den Großmeistern an. ;-). Turniersieger wurde der Autor mit 2,5/3. Ein besonderes Augenmerk wollen wir aber auf den 2. Plazierten werfen. Henning Gmerek, der einzige Spieler, der bisher an allen Qualirunden in beiden Turnieren teilnahm, konnte zum ersten Mal ein Erfolgserlebnis verbuchen. Herzlichen Glückwunsch an dich Henning, dass du nie aufgegeben hast und nun endlich punkten konntest! Außerdem konnten noch Kimon Böhmer und Linus Spahn etwas Zählbares mitnehmen.

Die letzte Chance sich für die Playoffs (oder sogar direkt für das Halbfinale) zu qualifizieren besteht am 05.02. im Blitzschach und am 12.02. im Schnellschach.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.