Zweite Mannschaft verpasst Qualifikation fürs Viertelfinale

Es ist nun schon zwei Wochenenden her, aber besser spät als nie:

In der letzten Runde hatte unsere 2. Mannschaft nur noch theoretische Chancen (wir mussten 4:0 gegen den Tabellenführer gewinnen). Aber diese wollten wir nutzen. Neben mir als ML spielten nur die drei Spieler, die bisher 100% Punkteausbeute hatten. Alois konnte an Brett 4 auch bald entscheidendes Material gewinnen. Sein Gegner wollte sich zwar noch das Matt zeigen lassen, was für unseren erfahrenen Routenier aber kein Problem darstellte. 1:0

Phileas an Brett 2 hatte schon im frühen Mittelspiel eine taktisch hochkomplizierte Stellung, die ihn viel Zeit und Kraft kostete. Er meisterte diese vorbildlich, lief dann aber später unglücklich in eine Taktik hinein, die einen Turm und damit die Partie kostete.

Lukas an Brett 3 landete leider mit Minusbauern in einem verlorenen Bauernendspiel, aus dem es keinen Ausweg mehr gab.

Ich hatte in einem zuvor ausgeglichenen Spiel im Mittelspiel gerade meinen Verlustzug gefunden  (wenigstens das kann ich noch 😉 ). Mein Gegner war aber so gnädig und beendete den Wettkampf, in dem er Remis bot, welches ich annahm.

So endete unser Wettkampf mit 1,5:2,5 und wir beenden die Saison auf dem 3. Tabellenplatz.

Stellung von Phileas (mit Schwarz) in der letzten Runde
Phileas mit Schwarz: Es folgt: 13. Sxg4 hxg4 14. Lxg4 Nun hat Weiß eine Figur geopfert, bekommt diese aber durch die Drohungen gegen den Lf5, die Gabel auf e5 und die Fesslung von Sf6 zurück. Außerdem ist der schwarze König dann sehr offen. Was spielt also Schwarz?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.