„Turniererwachen“ – Jonas in Davos

Bericht von Thomas Eilenberg:

Liebe Königsjäger,

es gibt immer Licht am Ende des Tunnels, so auch für die achtsame Durchführung von Schachturnieren unter den aktuellen Bedingungen.

Unser Spieler Jonas Eilenberg, spielte vom 9. – 12. Juli in Davos. Jonas war an Platz 4 gesetzt. Es starteten 57 Spieler.
Nach vier Runden hatte Jonas vier Punkte, kämpfte um den Turniersieg, lehnte ein Remis ab und verlor leider die letzte Partie.

Mit 4 Punkten aus 5 Runden hatte Jonas sich den 3. Platz sowie 300 Schweizer Franken Preisgeld erkämpft.

Auf der swisschesstour gibt es zu den bekannten Bedingungen eines Turnieres folgende Verpflichtung:

Tracing-Formular
Fiebermessung jedes Spielers zu Beginn des Turniers

Händedesinfektion am Eingang zum Spielsaal
Abstand der Spieler zu andern Tischen mindestens 2 m.
Maskenpflicht im Turniersaal, Bedingung täglich neue Maske, konnte auch vor Ort erworben werden. (Spieler von 6-82 Jahren)
Raumquerlüftung alle 15 min.

Keine Zuschauer im Turniersaal

Vor Ort war die Terrassentür während des Turniers stets geöffnet.

Ergebnis: Dankbarkeit im mehrerer Hinsicht!
Es können in dieser Form leicht Schachturniere wieder durchgeführt werden.
Viele Spieler haben sich für die konsequente Einhaltung dieser Regularien bedankt.

Es war insgesamt ein sehr angenehmes Schachturnier. Das Turnier wurde von drei Personen koordiniert und zwei Personen haben während der Spiele stets einen Blick auf die Einhaltung der Sicherheitsregeln gelegt (Schiedsrichterin und eine weitere Person, der Organisator spielte selbst).

Wären es nicht ca. 1.000 km Entfernung, würde Jonas dort alle 3-4 Wochen ein Turnier spielen.
Mit Herzensfreude und Achtsamkeit sowie Konsequenz in der Durchführung war alles sehr leicht.
Dies sollte uns ein Leitgedanke sein, um Schachturniere wieder zu initiieren.

Viele Grüße
Thomas Eilenberg

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.